Sie sind hier: Aktuelles » 

Nach wie vor dem Roten Kreuz verbunden

Bremervörde. Fast auf den Tag genau vor fünf Jahren machte sich Claus Bösch in Hesedorf als VGH-Versicherer selbstständig. Dieses kleine „Jubiläum“ nahm er jetzt zum Anlass, dem Deutschen Roten Kreuz etwas Gutes zu tun. Für das DRK war er mehr als ein Jahrzehnt lang tätig - sowohl hauptamtlich im Rettungsdienst als auch ehrenamtlich in der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Rettung.

VGH-Versicherer Claus Bösch (rechts) überbrachte DRK-Geschäftsführer Rolf Eckhoff vor dem Hintergrund des fünfjährigen Bestehens seiner Agentur jüngst eine Spende in Höhe von 2.000 Euro (Foto: St. Jeschke/DRK)

Eine Geldspende in Höhe von 2.000 Euro hatte Bösch seinem ehemaligen Arbeitgeber, Rolf Eckhoff (Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Bremervörde e. V.), in die Geschäftsstelle am Großen Platz 12 mitgebracht. Bösch trat 2001 als Zivildienstleistender in den DRK-Rettungsdienst ein und ließ sich im Anschluss zum Rettungssanitäter sowie zum Rettungsassistenten ausbilden.

Als solcher war er sowohl haupt- als auch ehrenamtlich (Schnelleinsatzgruppe Rettung) tätig. Zuletzt (bis 2012) fuhr Bösch außerdem das NEF genannte Notarzteinsatzfahrzeug, das die in den Wachenstandorten Bremervörde, Zeven und Rotenburg stationierten Notärzte zum Einsatzort bringt.

Rolf Eckhoff bedankte sich jetzt bei dem 38-Jährigen dafür, dass er sich dem Roten Kreuz nach wie vor verbunden fühlt. Die von Bösch gespendeten 2.000 Euro beabsichtigt der Geschäftsführer zur Deckung der im Bereich Katastrophenschutz anfallenden Kosten zu verwenden. „Das ist jährlich ein hoher fünfstelliger Betrag für Aus- und Fortbildung, Bekleidung, Unterhaltung von Gebäuden und Fuhrpark, Verbrauchsmaterial oder Betriebskosten. All das muss rein über Spenden und Mitgliedsbeiträge refinanziert werden“, verdeutlicht Eckhoff.

Das gelte auch für zwei weitere, erst seit kurzem vorgehaltene Komponenten, die über den Regelrettungsdienst hinausgingen: den mehr als 30 Personen zählenden DRK-Einsatzzug Rotenburg oder das aus fünf Ehrenamtlichen bestehende Kriseninterventionsteam (Kit).

24. Oktober 2018 08:46 Uhr. Alter: 210 Tage